Was ist Supervision?

Das Einsatzgebiet von Supervision ist überall dort,
wo Kommunikation eine zentrale Rolle spielt.

Supervision ist eine Beratungsform, die Einzelpersonen, Teams und Organisationen im beruflichen Kontext begleitet. In der Supervision können somit professionelle Interaktionen reflektiert werden. Dabei besprechen wir gemeinsam berufliche Herausforderungen im Kontakt mit Kunden bzw. Klienten, Kollegen und Vorgesetzten sowie die dabei auftretenden inneren und äußeren Konflikte, Sorgen und Zweifel. Die beruflichen Zusammenhänge werden dadurch transparenter, bewusster und somit veränderbar.

Besonders etabliert hat sich diese Art der Reflexion und Unterstützung in beratenden Berufen, in Gesundheitsberufen sowie überhaupt in sozialen, psychosozialen und pädagogischen Berufen.

Wer nämlich in seiner beruflichen Tätigkeit ständig mit Menschen zu tun hat, die mehr oder minder große Probleme haben, wird dadurch unweigerlich selbst über kurz oder lang belastet werden. Diese Verstrickung kann in der Supervision bearbeitet und wieder aufgelöst werden.

In der Supervision können die Teilnehmenden Fälle aus der Praxis besprechen, Methoden aus der Ausbildung in gesichertem Rahmen üben und vertiefen, zu einem eigenen persönlichen Rollenverständnis finden und innere Anteile bei der Arbeit mit Klienten reflektieren.

Daher gehört begleitende Supervision in vielen Berufen verpflichtend zur Ausbildung und zur ethischen Berufsausübung.

Supervision fördert:

  • das Erkennen von neuen Sichtweisen und den Gewinn neuer Handlungsmuster
  • das positive Erleben des fachlichen Austausches mit anderen in ähnlichen Situationen
  • die Stärkung des Selbstbewusstseins, der Rollensicherheit und Verbesserung der Kooperation im Team
  • eine Steigerung der Arbeitsmotivation
  • die Verbesserung der Konfliktkompetenz, Kreativität und Kommunikationsfähigkeit
  • die Verbesserung im Umgang mit „Problemfällen“
  • die Stresskompetenz und dient als Burnout Prophylaxe

Ich biete Supervision im Einzel- und Gruppensetting an. Einzelsupervision bietet den Vorteil der ausschließlichen Fokussierung auf eigene Themen, wohingegen die Stärke der Gruppensupervision in der Sammlung unterschiedlicher Perspektiven liegt.

Wichtig für LSB in Ausbildung: Ich verfüge über die Zusatzausbildung für ausbildungsberechtigte Supervisoren gemäß § 4 Abs. 4 LSB-VO (BGBl. II 140/2003 idgF). Supervision bei mir ist somit nach geltender Rechtslage anrechenbar für die LSB-Ausbildung.