Wie kann ich für Sie da sein?

  • Beratungstermine im klassischen Setting führe ich in der "Praxis Hetzendorf" durch.
    (Anschrift: Münchenstraße 14-16/2/11, 1120 Wien)

  • "Walk-and-Talk": ein gemeinsamer Spaziergang im Wienerwald, bei dem Körper und Geist in Bewegung kommen und Gedanken fließen können.
    (Treffpunkt direkt am wunderschönen Stadtwanderweg 6, Bus-Station "Breitenfurt, Franz-Lehár-Gasse").

Welches Setting, welche Zeit und welcher Ort am besten zu Ihrem Anliegen passen, klären wir unverbindlich und kostenfrei entweder telefonisch (0676/8796-12970) oder per Email: beratung@juergen-noll.at.

Ich bitte um Verständnis, dass ich keinerlei Beratungen über Telefon, Skype usw. durchführe. Mein Beratungsansatz benötigt den unmittelbaren persönlichen Eindruck.

Selbstverständlich unterliegt alles, was Sie mir anvertrauen, der gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht.


Welche Rahmenbedingungen gelten für die Beratung?

Eine Beratungseinheit dauert 50 Minuten. Bitte rechnen Sie dafür mit einem Kostenbeitrag von 35,- Euro.

Das Erstgespräch ist ein wesentlicher Bestandteil des Beratungsprozesses und daher kostenpflichtig.

Bitte bedenken Sie, dass ich mir die Zeit für Sie konkret reserviere. Die Stornierung einer Sitzung muss darum spätestens eine Woche vor dem vereinbarten Termin stattfinden. Bei späterer Stornierung muss ich meinen Zeitaufwand in Rechnung stellen, da ich den freien Termin so kurzfristig nicht mehr vergeben kann.

Eine wichtige Frage ist die Anzahl der Sitzungen, bis ein Beratungsprozess beendet werden kann. Eine genaue Zahl lässt sich im Vorfeld schwer festmachen. Bereits wenige Sitzungen können hilfreich sein. Und manchmal ist ein längerer Prozess angezeigt. Ein guter Leitsatz ist: "So kurz wie möglich und so lange wie nötig." Der Zeitrahmen wird also je nach vorliegender Problematik individuell vereinbart.

Die Lebens- und Sozialberatung ist keine Krankenbehandlung. Es dürfen daher keine psychischen Erkrankungen vorliegen, wenn Sie Beratung in Anspruch nehmen. Weiters ist somit eine Kostenrückerstattung durch die Krankenkassen nicht möglich.