Was ist Psychologische Beratung?

Aus der Informationsbroschüre der Wirtschaftskammer:
Psychologische Beraterinnen und Berater betreuen Menschen in Problem- und Entscheidungssituationen. Psychologische Beratung ist eine präventive Tätigkeit, die mittels gezielter und strukturierter Gesprächsführung auf der Grundlage kommunikationswissenschaftlicher, kurztherapeutischer und psychologischer Erkenntnisse das geistige, seelische, körperliche und soziale Wohlbefinden der Klientinnen und Klienten fördert.

Psychologische Beratung ist die professionelle Begleitung von Menschen in Problem-, Veränderungs- und Entscheidungssituationen. Sie soll beitragen, belastende und schwer zu bewältigende Situationen zu erleichtern, zu verändern und einer Lösung näher zu bringen.

Psychologische Beratung bietet also Unterstützung für die gelungene Bewältigung des Lebens, des Berufes sowie des Alltags und sie kann darüber hinaus als präventive Maßnahme gesehen und in Anspruch genommen werden, um das Wohlbefinden zu fördern und die Lebensqualität zu verbessern.

Die Themen reichen von

  • Konflikten,
  • Partnerschaft, Ehe und Familie,
  • Sexualität,
  • Kommunikation,
  • Schule, Beruf und Karriere,
  • Orientierung, Ziel- und Sinnfindung,
  • Stress und Burnout-Prophylaxe,
  • Umgang mit Krankheit, Traumata, Verlust und Tod,
  • bis zur Bewusstmachung und Entwicklung der Persönlichkeit
  • und dem Erlangen von Klarheit über die eigenen Rollen und über das eigene Tun.

Psychologische Beratung hilft...

  • die Selbstkenntnis zu erhöhen,
  • das Selbstbewusstsein zu stärken,
  • die eigenen Ressourcen und Möglichkeiten zu entdecken und auszuweiten,
  • Klarheit und Orientierung zu gewinnen,
  • Alternativen zu finden und abzuwägen,
  • Entscheidungen zu treffen und Grenzen zu ziehen,
  • die Kommunikationsfähigkeit zu erhöhen,
  • Konflikte zu bewältigen,
  • Ruhe, Kraft und Stärke zu gewinnen,
  • den Einfluss der eigenen Lebensgeschichte und erlernten Verhaltensmuster zu sehen,
  • den Stellenwert und die Bedeutung verschiedener Lebensbereiche im großen Zusammenhang zu erkennen.

Die Lebens- und Sozialberatung hat nicht die Heilung von Krankheiten zum Ziel. Dies ist Ärzten und Psychotherapeuten vorbehalten. Wer aktuell wegen psychischer Leiden in Behandlung steht, sollte bis zum Ende dieser Behandlung von einer Beratung absehen, denn jede Beratung ist psychisch fordernd und dies könnte den Heilungsprozess stören.


Wie ich arbeite